Block W2

Grundregeln zum respektvollen Umgang im Block W2

Um das Miteinander in W2 für alle zu erleichtern, hier ein paar Grundsätze die für alle gelten sollten:

1. Umgang miteinander im Block
Wir setzen einen respektvollen Umgang untereinander voraus, damit das Projekt Westtribüne gelingen kann. Streitigkeiten können nach dem Spiel bei einem Bier besser geregelt werden, als mitten im Block und während des Spiels.

2. 90 Minuten W2 = 90 Minuten alles für Rot-Weiss
W2 ist der Stimmungsblock der Westtribüne. Hier gilt es 90 Minuten alles für RWE zu geben.
Fahnen werden geschwenkt, es wird gesungen und gepöbelt. Wem das nicht gefällt, wer lieber in Ruhe sein Bier trinken und dabei nur Fußball schauen will, ist hier falsch.

3. Umgang mit Materialien
Schwenkfahnen, Doppelhalter, Choreos und Zaunfahnen kosten viel Zeit und Geld. Gerade die Zaunfahne ist das Aushängeschild der entsprechenden Gruppe. Geht also entsprechend pfleglich damit um.

Genauso gilt es ständig wachsam zu sein und ein Auge auf die Sachen zu haben. Wenn euch etwas Ungewöhnliches auffällt, meldet euch. Lieber einmal einen Ausweis zu viel kontrollieren als Materialien in fremden Kurven wieder zu entdecken.

4. Das Filmen und Fotografieren im Block…
…ist nicht eure Aufgabe. Lasst also die Handys da, wo sie beim Fußball hingehören: in der Tasche! Stimmungsvideos und Fotos in guter Qualität vom Spieltag gibt es auf den bekannten Kanälen, als Beispiel sei hier www.jawattdenn.de genannt. Deswegen braucht niemand eure verwackelten Handyvideos bei YouTube oder Fotos bei Facebook. Nutzt lieber beide Hände, um zur Stimmung beizutragen.